10.03.2006

Neues Schulgesetz auf dem Weg


Die Landesregierung hat den Entwurf des neuen Schulgesetzes den Verbänden zur Stellungnahme übersandt. Aus Sicht unseres Landesverbandes stehen 2 Neuerungen im Mittelpunkt unseres Interesses: 

  • Die Einführung eines Sprachstandstests bei allen Kindern zwei Jahre vor der Einschulung (zusätzlich zu dem bereits vorgesehenen Sprachstandstest im Jahr vor der Einschulung)
  • Verbindliche Förderung der Kinder mit Sprach- und Sprachentwicklungsdefiziten bereits nach dem ersten Sprachstandstest

Die beiden Maßnahmen werden vom Landesverband in seiner Stellungnahme an das Schulministerium ausdrücklich begrüßt, allerdings bleibt ihre Umsetzung abzuwarten. Insbesondere fordert unser Landesverband eine klare politische Aussage zugunsten der sonderpädagogischen Förderung sprachbehinderter Kinder:„Frühzeitige Feststellung von Sprach- und Sprachentwicklungsdefiziten und vorschulische Förderangeboten reichen allein nicht aus, im Bedarfsfall muss die Förderung bei Schulbeginn auch mit sonderpädagogischen Mitteln konsequent fortgesetzt werden.“Zu den Einzelheiten wird auf unsere Stellungnahme vom 22.02.2006 verwiesen.